Allgemeine Hinweise Allgemeine Hinweise und Informationen des Jobcenters Rhein-Berg in Kreisweit

Ergebnisse Ihrer Suche nach Allgemeine Hinweise und Informationen des Jobcenters Rhein-Berg in Kreisweit

Behördenauskunft ohne Worte: Das 115-Gebärdentelefon

Ziel des 115-Verbundes ist es, den 115-Zugang zu allgemeinen Informationen und Leistungen der öffentlichen Verwaltung möglichst allen Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung zu stellen. Mit Hilfe des 115-Gebärdentelefons können auch gehörlose und hörbehinderte Menschen die einheitliche Behördennummer nutzen.

Das Gebärdensprachtelefon ist für Bürgerinnen und Bürger interessant, die die Deutsche Gebärdensprache (DGS) beherrschen. Das Gebärdensprachtelefon erreichen Sie über das Internet.
Die Adresse ist: 115(at)gebaerdentelefon.d115.de.

http://www.115.de/DE/Gebaerdentelefon/gebaerdentelefon_node.html

 

 

Stadt
Kreisweit
Zielgruppe
Alle
Angebotstyp
Allgemeine Hinweise
weitere Informationen

Bundesminesterium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Stadt
Kreisweit
Zielgruppe
Alle
Familien
Jugendliche
Senioren
Frauen
Angebotstyp
Allgemeine Hinweise
weitere Informationen

Erstattung/ Ermäßigung/ Übernahme seitens der Krankenkassen für Reha- und Präventionskurse

Die gesetzlichen Krankenkassen sind an der Gesundheitsförderung, der Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit dem Erhalt des gesundheitlichen Wohlergehen interessiert. Sie bieten viele Bonusprogramme oder Kostenbeteiligungen bzw. -erstattungen.

Speziell ausgwiesene Kurse (Reha/Prävention) werden in der Regel durch die gesetzlichen Krankenkassen bezuschusst. Das jeweilge Verfahren regelt die jeweilige Krankenkasse.

Viele Sportvereine, Fitnessstudios etc. bieten Reha und Präventionskurse an. Diese sind zertifiziert und viele Krankenkassen bezuschussen diese Kurse mit 60-80%. Bitte erfragen Sie eine Ermäßigung bei Ihrer Krankenkasse, da hier die Verfahren der Krankenkassen unterschiedlich sein können.

Weiterhin erstatten die Krankenkassen Beiträge sofern eine ärztliche Verordnung für einen Reha und Präventionskurs seitens Ihres Arztes vorliegt. Sprechen Sie hier auch Ihren Arzt an. Nachfragen lohnt sich! Mit einer ärztlichen Verordnung können Sie einen Antrag bei Ihrer gesetzlichen Krankenkasse stellen.

Nachfragen und sich beraten lassen lohnt sich !

Stadt
Kreisweit
Zielgruppe
Alle
SGB II-Bezieher
Angebotstyp
Allgemeine Hinweise
weitere Informationen

Gehörlosen / Hörgeschädigtenservice

Sie fragen, wir antworten! Gemeinsam Lösugen für den Einzenen finden.

Themenbereiche:

- Rente
- Unfallversicherung / Ehrenamt
- Arbeitsmarktpolitik und -förderung
- Arbeitsrecht
- Teilzeit / Altersteilzeit / Minijob
- Infos für Menschen mit Behinderungen
- Europäischer Soziafond
- Bildungspaket
- Mitarbeiterkapitalbindung
- Mindestlohn
- Bestellung von Publikationen

Flyer Gebärdentelefon

Anbieter
Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)
Wilhelmstraße 49
10117 Berlin
Telefax: 030 18 527 2236
Stadt
Kreisweit
Zielgruppe
Menschen mit Behinderungen
Angebotstyp
Allgemeine Hinweise
weitere Informationen

Kommunale Eingliederungsleistungen

Sie benötigen individuelle Beratung im Hinblick auf Schulden-, Sucht oder psychosoziale Problematiken? Das Jobcenter Rhein-Berg bietet Ihnen neben der Arbeitsvermittlung die kommunale Eingliederungsleistung an. Sprechen Sie hierzu Ihre Integrationsfachkräfte an.

Kommunale Eingliederungsleistungen sind:

- Schuldnerberatung
- Suchtberatung
- psychosoziale Begleitung (Untertstützung Ihrer Familie, Partnerschaft und Kinder, Unterstützung bei der Gesundheitsförderung, Aufbau von Stabilität und Belastbarkeit, Hilfe bei der Wohnsituation, Hilfe bei Ihrer finanziellen Situation)

Wir beraten individuell und finden gemeinsam passende Lösungen.

Anbieter
Jobcenter Rhein-Berg
Standort Bergisch Gladbach
Bensberger Str. 85
51465 Bergisch Gladbach
Telefon: 02202 / 9333 158
Stadt
Kreisweit
Zielgruppe
SGB II-Bezieher
Angebotstyp
Allgemeine Hinweise
weitere Informationen

Mehrbedarf Schwangerschaft (§21 SGB II)

Bei werdenden Müttern wird nach der zwölften Schwangerschaftswoche ein Mehrbedarf von 17 Prozent des nach § 20 maßgebenden Regelbedarfs anerkannt. Die Vorlage des Mutterpasses ist hierfür erforderlich.

Stadt
Kreisweit
Zielgruppe
SGB II-Bezieher
Frauen
Angebotstyp
Allgemeine Hinweise
weitere Informationen

Mehrbedarfe

Sie benötigen gesonderte Ernährung aufgrund von Krankheit oder Allergien?

Sie sind Schwanger und benötigen Untertsützung, z.B. bei der Ausstattung für sich und das zukünftige Kind?

Das Jobcenter bietet Ihnen in den oben genannten Fällen Mehrbedarfe an (Mehrbedarf Ernährung, Mehrbedarf Alleinerziehende/r, Mehrbedarf Schwangerschaft). Sprechen Sie Ihre/n zuständigen Leistungssachbearbeiter/in an.

Anbieter
Jobcenter Rhein-Berg
Standort Bergisch Gladbach
Bensberger Str. 85
51465 Bergisch Gladbach
Telefon: 02202 / 9333 158
Stadt
Kreisweit
Zielgruppe
SGB II-Bezieher
Angebotstyp
Allgemeine Hinweise
weitere Informationen

Zahnersatz - Eine Leistung der Knappschaft

Härtefallregelungen für SGB II Empfänger. Die Regelversorgung gilt für alle gesetzlichen Krankenkassen.

https://www.knappschaft.de/DE/3_Service/05_Service-Center/03_dl_center/Broschueren/06_leistungen/25-zahnersatz_10027.pdf?__blob=publicationFile

 

 

Stadt
Kreisweit
Zielgruppe
SGB II-Bezieher
Angebotstyp
Allgemeine Hinweise
weitere Informationen

Ihre Ansprechpartnerin

Jobcenter Rhein-Berg
Monika Lichy
Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt &
Gesundheitscoach
Bensberger Str. 85
51465 Bergisch Gladbach

Email       Jobcenter-Rhein-Berg.Netzwerk-ABC(at)jobcenter-ge.de
Internet    http://www.jobcenter-rhein-berg.de
Internet    http://www.gesund-im-rbk.de

 

 

 

Partnerseiten