Gruppenangebot Selbsthilfegruppen im Umgang mit Sucht in Kreisweit

Ergebnisse Ihrer Suche nach Selbsthilfegruppen im Umgang mit Sucht in Kreisweit

Al-Anon & Al-Ateen

Die Al-Anon Familiengruppen sind eine Selbsthilfegemeinschaft, die sich ausschließlich an Angehörige und Freunde von Alkoholikern richtet. Sie bieten Betroffenen Trost und Hilfe.

Der regelmäßige Besuch der Selbsthilfegruppen verhilft zu einer veränderten Sicht- und Denkweise über die Familienkrankheit Alkoholismus. Angehörige erkennen, dass sie als Familienmitglieder, Partner, Kinder oder Freunde schuldlos sind und das Trinken des Alkoholikers nicht stoppen können, egal wie sehr sie sich anstrengen, den Alkoholkonsum zu kontrollieren. Sie lernen, ihr eigenes vernachlässigtes Leben wieder in die Hand zu nehmen, statt sich weiterhin auf das des  Alkoholikers zu konzentrieren.

Die Selbsthilfegruppen vermitteln die Einsicht, dass der Alkoholiker die Folgen seines Handelns selbst tragen muss und dass die Angehörigen aufhören, ihm die Konsequenzen seines Suchtverhaltens abzunehmen. Der regelmäßige Besuch der Gruppen stärkt die Selbstverantwortung und schafft ein Gefühl für gesunde Grenzen. Durch die veränderte Einstellung kann der Angehörige seinem Leben wieder eine eigene positive Richtung geben.

Al-Ateen
Alateen gehört zu den Al-Anon Familiengruppen und ist eine Gemeinschaft von jungen Leuten, deren Leben durch das Trinken eines Angehörigen oder nahen Freundes beeinträchtigt worden ist. Wir helfen uns gegenseitig, indem wir Erfahrung, Kraft und Hoffnung miteinander teilen.

Anbieter
Al-Anon Familiengruppen
Zentrales Dienstbüro
Emilienstr. 4
45128 Essen
Telefon: 0201-77 30 07
Telefax: 0201-77 30 08
Stadt
Kreisweit
Zielgruppe
Suchtkranke
Angehörige
Angebotstyp
Gruppenangebot
weitere Informationen

Anonyme Alkoholiker

Unsere Website wendet sich in erster Linie an Alkoholikerinnen und Alkoholiker, die Hilfe suchen und an Menschen, die sich fragen, ob sie vielleicht Alkoholikerin oder Alkoholiker sind oder die ein Problem mit Alkohol haben. Außerdem wollen wir Angehörige von Alkoholikern sowie die Öffentlichkeit und Fachleute, die sich für die Anonymen Alkoholiker interessieren, über uns informieren.

Anbieter
Anonyme Alkoholiker Interessengemeinschaft e.V.
Stadt
Kreisweit
Zielgruppe
Suchtkranke
Angehörige
Angebotstyp
Gruppenangebot
weitere Informationen

Selbsthilfe für Suchtkranke und Angehörige

Der Kreuzbund bietet Suchtkranken und Angehörigen Hilfe, um aus der Sucht auszusteigen.

In Selbsthilfegruppen erfahren sie durch Gespräche Hilfe zur Selbsthilfe. Jeder Mensch ist beim Kreuzbund herzlich willkommen. Die Gruppenarbeit ermöglicht es den Teilnehmern/innen, ihre Probleme zu lösen, sich im Alltag zurecht zu finden und eine positive Lebenseinstellung zu gewinnen.

Der Kreuzbund fördert und praktiziert eine sinnvolle suchtmittelfreie Freizeitgestaltung.

In rund 1.320 Gruppen treffen sich bundesweit wöchentlich ca. 20.000 Menschen. Gruppenarbeit, Gespräche und suchtmittelfreie Geselligkeit helfen den Gruppenteilnehmern/-innen, eine zufriedene Abstinenz zu erreichen.

Anbieter
Kreuzbund Diözesanverband Köln e.V.
Georgstraße 20
50676 Köln
Telefon: 0221 / 2 72 27 85
Telefax: 0221 / 2 72 27 86
Stadt
Kreisweit
Zielgruppe
Frauen & Männer
Senioren
Jugendliche
Suchtkranke
Angehörige
Angebotstyp
Gruppenangebot
weitere Informationen

Selbsthilfegruppen für Glücksspielsüchtige und Angehörige

Hier finden sie anhand Ihrer PLZ eine passende Beratungsstelle und Selbsthilfegruppe.

In Selbsthilfegruppen treffen sich Menschen, die ein gleich-gelagertes Problem verbindet, über das sie sich gemein-sam auseinander setzen möchten. Dabei geht es vor allem darum, sich gegenseitig emotional zu entlasten und sich über praktische Unterstützung und Hilfen im Umgang mit Belastungen auszutauschen. Durch diese gemeinsamen Ziele wächst die Gruppe zusammen und wird stabil. Das Gruppengespräch bietet die Möglichkeit, Erkenntnisse über sich selbst, die eigenen Verhaltensweisen und Eigen-arten zu gewinnen. Außerdem bietet das Miteinander in der Gruppe ein Übungsfeld, um neue Umgangsweisen mit Problemen und veränderte Verhaltensweisen zu erproben. Die soziale Isolation kann durchbrochen werden, die mit der Glücksspielsucht oftmals Hand in Hand geht. Die Teilneh-menden können Kraft und Mut finden, die Folgen ihres oft langjährigen Glücksspielens selbstverantwortlich zu tragen. Und sie können wieder Selbstvertrauen und die Entschlossenheit für eine neue Lebensperspektive bzw. einen Lebensentwurf ohne Glücksspiel entwickeln.

Bei der Kontaktaufnahme zu Selbsthilfegruppen in NRW kann auch die Fachstelle Glücksspielsucht in Neuss unterstützen, da Neuss für die Vernetzung von Selbsthilfegruppen im Bereich Glücksspielsucht in NRW zuständig ist. Eine bundesweite Orientierungshilfe bieten auch NAKOS und die DHS.

Anbieter
Landeskoordinierungsstelle Glücksspielsucht NRW
Niederwall 51
33602 Bielefeld
Telefon: 0521 399 55 89-0
Telefax: 0521 399 55 89–9
Stadt
Kreisweit
Zielgruppe
Suchtkranke
Angehörige
Angebotstyp
Gruppenangebot
weitere Informationen

Wege aus der Sucht - Befreit Leben lernen

Unterstützt als Suchthilfeverband suchtgefährdete und suchtkranke Menschen sowie ihre Angehörigen.

An über 400 Standorten mit rund 1.100 Gruppen- und Vereinsangeboten engagieren sich ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeiter vor allem für alkohol- und medikamentenabhängige Menschen. 

Das geschieht auf der Grundlage unseres christlichen Menschenbildes, damit Menschen ihr Ziel erreichen: BEFREIT LEBEN LERNEN

 

Hilfsangebote

Unser Engagement gilt der Suchtvorbeugung ebenso wie der Hilfe für Suchtkranke, Angehörige und Gefährdete mit dem Ziel, eine gesunde und suchtmittelfreie Lebensweise zu erreichen. Wir orientieren unsere Konzepte und unser Handeln an den Bedürfnissen des Einzelnen.

Unsere Angebote umfassen unter anderem:

  • Begegnung in alkoholfreier Atmosphäre
  • Information, Beratung, Selbsthilfe
  • Bildungs- und Freizeitplanung
  • Lebenshilfe auf biblischer Grundlage in Einzelgesprächen, Hauskreisen und Gruppen
  • offene Kinder- und Jugendarbeit
  • Prävention
  • ambulante und stationäre Rehabilitation
  • ambulant und stationär betreutes Wohnen
  • Bildungs- und Freizeitmaßnahmen
  • Öffentlichkeitsarbeit und Literatur
  • Mitarbeit in Gottesdiensten

Kontinuierliche Weiterbildung und Praxisbegleitung der ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sichern einen qualitativ hohen Standard.

Anbieter
Blaues Kreuz in Deutschland e.V. (BKD)
Bundeszentrale
Schubertstraße 41
42289 Wuppertal
Telefon: +49 202 62003-0
Telefax: +49 202 62003-81
Stadt
Kreisweit
Zielgruppe
Suchtkranke
Angehörige
Angebotstyp
Gruppenangebot
weitere Informationen

Ihre Ansprechpartnerin

Jobcenter Rhein-Berg
Monika Lichy
Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt &
Gesundheitscoach
Bensberger Str. 85
51465 Bergisch Gladbach

Email       Jobcenter-Rhein-Berg.Netzwerk-ABC(at)jobcenter-ge.de
Internet    http://www.jobcenter-rhein-berg.de
Internet    http://www.gesund-im-rbk.de

 

 

 

Partnerseiten